Teilnahmebestätigung Teil 1 der Abschlussprüfung

Neuordnung der IT-Berufe

Durch die Neuordnung der IT-Berufe 2020 hat sich einiges am Ablauf der Ausbildung zur/zum Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung geändert. Genaueres erfährst du unter diesem Blogbeitrag von mir.

Was hat sich verändert?

Durch die Neuordnung hat sich einiges an der Struktur der Ausbildung verändert. Die größte Veränderung ist die gestreckte Abschlussprüfung. Seit der Neuordnung wird im 2. Lehrjahr der 1. Teil der Abschlussprüfung anstelle der Zwischenprüfung geschrieben. Darauf folgt dann der 2. Teil der schriftlichen Abschlussprüfung am Ende des 3. Lehrjahres. Das bedeutet, dass man nicht mehr seine gesamte schriftliche Leistung am Ende seiner Ausbildung erbringt. Die schriftliche Leistung bringt weiterhin 50 % der Abschlussnote. Der Unterschied ist nur, dass der 1. Teil der Abschlussprüfung 20 % und der 2. Teil der Abschlussprüfung 30 % der Abschlussnote ausmacht.

Abgesehen vom Ablauf der Ausbildung hat sich auch der Inhalt der Prüfungen durch die Neuordnung der IT-Berufe überwiegend verändert. Der 1. Teil der Abschlussprüfung wird von allen IT-Berufen geschrieben und ist daher dazu da, um die allgemeinen Themen abzufragen. Er ist vergleichbar mit der Kernqualifikation aus den ursprünglichen Abschlussprüfungen. Im 2. Teil der Abschlussprüfung werden dann berufsspezifischere Themen abgefragt. Eine Übersicht der Themen für den 1. Teil der Abschlussprüfung gibt es hier.

Was ist beim Alten geblieben?

Beim Alten geblieben ist, dass man weiterhin ein komplettes Projekt alleine umsetzen und eine entsprechende Dokumentation schreiben muss. Außerdem ist man verpflichtet, weiterhin eine Präsentation von 15 Minuten zu halten. Das zusammen mit einem Fachgespräch macht genau wie vorher 50 % der Abschlussnote aus.

Wie war die Vorbereitung auf den 1. Teil der schriftlichen Abschlussprüfung?

Ich habe Monate vor der Prüfung angefangen zu lernen. Dadurch dass der 1. Teil der Abschlussprüfung nur einmal vor mir geschrieben wurde, wusste man kaum, was für Themen und in welcher Tiefe die Themen drankommen können. Meine Lehrer und mein Ausbilder Stefan haben sich viel Mühe gegeben, mich bzw. die Klasse so gut wie es geht auf alle möglichen Themen vorzubereiten. Dank Stefans Podcast konnte ich mich gut auf die Prüfung vorbereiten und wusste, welche Themen mich erwarten könnten. Wir haben wöchentliche Lernzielkontrollen geführt. Ich bin froh, dass ich Stefans Liste der Themen hatte und mich daran orientieren konnte. Es war eine breite Masse, die hätte abgefragt werden können. Die Prüfungsvorbereitung war eine intensive Zeit und die nächste Prüfungsvorbereitung auf den 2. Teil der Abschlussprüfung steht schon vor der Tür.

Wie war der 1. Teil der schriftlichen Abschlussprüfung?

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit war es dann soweit und ich durfte am 30.03.2022 meinen 1. Teil der Abschlussprüfung schreiben. Insgesamt hat man 90 Minuten Zeit für die Prüfung. Ich hatte nach der Prüfung kein gutes Gefühl, da es aus meiner Sicht sehr viel um Hardware-Themen ging und die Zeit ziemlich knapp bemessen war. Letztendlich bin ich mit einer guten Note aus der Prüfung gegangen. Ich hätte mir mehr erhofft, aber ich war nicht darauf vorbereitet die Hardware-Themen in solch einer Masse und Tiefe zu beantworten. Schlussendlich kann man sagen, dass ich froh bin, die Prüfung hinter mir zu haben, und es als gute Vorbereitung für die nächste Prüfung sehe.

Falls du aktuell vor einer Prüfung stehst, wünsche ich dir viel Erfolg! 😊

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die eingegebenen Daten werden zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert (siehe Datenschutzerklärung).

20 + = 25