Ausbildung in Vechta

Wir, die Azubis aus dem ersten Lehrjahr, haben jetzt schon das erste halbe Jahr unserer Ausbildung bei der ALTE OLDENBURGER hinter uns. Für viele von euch ist neben der Frage in welchem Unternehmen man seine Ausbildung machen möchte sicherlich auch die Frage, in welchem Ort man dann die nächsten drei Jahre arbeiten und vielleicht sogar leben wird, von Interesse. In diesem Blogbeitrag möchte ich euch deshalb erzählen, was euch erwartet, wenn ihr euch für eine Ausbildung in Vechta entscheidet.

Was erwartet euch bei einer Ausbildung in Vechta?

Vechta ist, wie sich durch ihren Titel „Universitätsstadt“ schon erahnen lässt, eine Stadt, die auf junge Menschen ausgerichtet ist und für diese immer attraktiver gemacht wird. Der Wohnungsmarkt spielt eine wichtige Rolle, wenn man zum Beispiel neu in die Stadt ziehen muss, um seine Ausbildung beginnen zu können. In Vechta wird verhältnismäßig sehr viel Wohnraum für junge Leute in Form von Wohngemeinschaften oder kleinen Apartments geschaffen. So ist es einem als Auszubildender möglich, z.B. durch eine Wohngemeinschaft kostengünstig zu wohnen. Damit bleiben einem Mittel und Möglichkeiten, in seiner Freizeit die schönsten Seiten der Stadt Vechta genießen zu können.

Was hat die Stadt zu bieten?

Ein großer Vorteil der Stadt ist, dass man – ohne auf öffentliche Verkehrsmittel oder ein Auto angewiesen zu sein – schnell von „A nach B“ kommt. Dadurch, dass die Stadt Vechta eine überschaubare Größe hat, lassen sich nicht nur Wege schnell mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigen, sondern auch der Anschluss an andere Leute ist schnell gefunden. Während es, vor allem für junge Leute, in einer anonymen Großstadt schon mal schwierig sein kann, neue Freunde zu finden, gibt es in Vechta reichlich Gelegenheit dazu. Man trifft sich und läuft sich schnell mal über den Weg. Ob bei einem spontanen Kaffee am Nachmittag in einem der zahlreichen Cafe´s oder zum Abendessen im Restaurant. Auch ein gemütlicher Cocktailabend im Verace ist immer sehr beliebt. Natürlich gibt es auch zum Feiern die richtige Location, wie z.B. die Cubar, Banane, Barena oder viele mehr. Dort haben sicher die ein oder anderen von uns schon lustige Abende verbracht. Ein echtes Highlight, das auch weit über die Grenzen von Vechta hinaus bekannt ist, ist natürlich auch der Stoppelmarkt: Ein Volksfest, das die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Das gehört zweifellos zu den Attraktionen, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Doch Vechta hat noch mehr zu bieten.

Abschalten und Entspannen

Wenn man einfach mal abschalten oder entspannt Joggen gehen möchte, laden der Füchteler Wald, das Immentun oder das Vechtaer Moor herzlich dazu ein. Der schöne Zitadellenpark eignet sich bestens für ein spontanes Picknick an einem heißen Sommertag oder als Abwechslung, wenn einem zuhause vom Lernen die Decke auf den Kopf zu fallen scheint. In der Großen Straße in Vechta lässt es sich durch die vielen Geschäfte und Drogerien sehr gut aushalten, sowohl zum Shoppen als auch einfach zum ausgelassen Bummeln. Durch den zentral gelegenen Bahnhof besteht zudem auch die Möglichkeit schnell und einfach in den Zug zu steigen und z.B. nach Oldenburg, Osnabrück oder Bremen zum Shoppen zu fahren.
Für viele junge Leute spielt auch das Thema Sport im Privatleben eine wichtige Rolle. Dazu gibt es in Vechta eine Auswahl an Fitnessstudios. Über viele Arbeitgeber und Firmen kann man dort mittlerweile zu sehr guten Konditionen trainieren. Die ALTE OLDENBURGER ermöglicht es beispielsweise allen Mitarbeitern über eine Qualitrain-Mitgliedschaft günstig in einem qualitativ hochwertigen Fitnessstudio trainieren zu können. Außerdem kann man vielen Vereinen und Gruppen beitreten, um Volleyball, Fußball, Tennis oder Basketball zu spielen. Durch den Basketballbundesligisten RASTA Vechta ist die Stadt inzwischen auch sehr bekannt geworden. Ein Besuch bei einem der beliebten Basketballspiele ist eine Garantie für eine spannenden und ereignisreichen Abend, der sich definitiv lohnt.

Dies zeigt schon, was für eine tolle Stadt euch erwartet, doch das sind nur ein paar Eindrücke dessen, was ihr während eurer Ausbildung in Vechta alles erleben könnt. Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Einblick bekommen.  Meiner Meinung nach ist Vechta eine Stadt, in der man sich während seiner Ausbildung – und auch weit darüber hinaus – sehr wohl fühlen kann und die Vieles zu bieten hat.

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die eingegebenen Daten werden zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert (siehe Datenschutzerklärung).